Freiwilligendienst

In der Pfarreiengemeinschaft gibt es vier Möglichkeiten, einen Freiwilligendienst zu absolvieren. 


Dabei ist es möglich in die unterschiedlichen Aufgabenfelder innerhalb einer Kindertagesstätte oder unserer Kirchengemeinde einen Einblick zu bekommen und vor allem aber eigene Erfahrungen in der jeweiligen Einsatzstelle für weitere Lebensbereiche zu sammeln.

Der Freiwilligendienst wird dabei außerdem mit Bildungsseminaren, die vom Bistum Osnabrück, der Arbeitsstelle Freiwilligendienste angeboten werden, begleitet. 
 

Erfahrungsberichte

Kirchengemeinde St. Nikolaus Ankum

Hallo, ich bin Mareike und ich habe 2021/2022 ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Pfarreiengemeinschaft gemacht.

Einen Freiwilligendienst machen, wollte ich schon lange und auch obwohl mir nach meinem Abitur schon ungefähr klar war in welche Richtung ich gehen möchte, habe ich mich für ein FSJ entschieden, um praktische Erfahrungen im Berufsleben zu machen und mich persönlich weiterzuentwickeln. Außerdem wusste ich zwar, dass ich gerne Lehrerin werden möchte allerdings noch nicht für welche Schulform. In der Pfarreiengemeinschaft hatte ich die Möglichkeit mit Kindern und Jugendlichen unterschiedlichster Altersstufen zu arbeiten und mich so für mein Studienfach Grundschullehramt zu entscheiden. Auch sonst sind die Aufgaben in meinem FSJ super vielfältig gewesen. Neben der eben schon erwähnten Jugendarbeit, wie z.B. Messdienergruppenstunden, Firm- und Kommunionvorbereitung und vieles mehr, durfte ich auch die klassische Büroarbeit kennenlernen, beim Organisieren von Veranstaltungen wie der Sternsingeraktion oder von Gremiensitzungen mithelfen und mich kreativ ausleben beim Mitgestalten einer neuen Homepage und von Flyern für diverse Anlässe.
Mit all diesen neuen Aufgaben und einem Team aus Kolleg*innen, die mich herzlich aufgenommen und immer in allem unterstützt haben, konnte ich jede Menge neuer Fähigkeiten für mein weiteres Leben und auch einiges an Selbstbewusstsein dazugewinnen.
Auch die fünf Seminare, die der Träger des Freiwilligendienstes, also das Bistum Osnabrück veranstaltet, sind eine super Erfahrung. Man trifft andere Freiwillige aus den unterschiedlichsten Einsatzstellen und lernt sich selber durch die Einheiten nochmal besser kennen.
Ein Freiwilligendienst kann für jeden etwas sein. Wenn man sich noch unsicher über seine berufliche Zukunft ist aber auch wenn man schon ganz genau weiß, was man nach der Schule machen möchte.
Ich habe mich in diesem Jahr unglaublich entwickelt und kann vor allem für mich und meine Persönlichkeit viele Dinge mitnehmen, ganz unabhängig von meinem späteren Beruf.

Wenn du also überlegst auch einen Freiwilligendienst zu machen, besonders mit der Pfarreiengemeinschaft Ankum, Eggermühlen, Kettenkamp als Einsatzstelle, dann kann ich das nur empfehlen und wünsche dir ein wundervolles Jahr.

Marien Kindertagesstätte Eggermühlen

Mein Name ist Anja, ich bin 23 Jahre alt und ich habe mein Freiwilliges soziales Jahr in der Krippe der Marien Kindertagesstätte in Eggermühlen absolviert.

Hier durfte ich mit 15 Kindern im Alter von eins bis drei Jahren und einem tollen Team täglich den Alltag miterleben und gestalten. Dieser verlief mal aufregend, mal lauter, mal entspannter und ich habe viele schöne Momenten erlebt. Das FSJ bot mir eine Gelegenheit, in einen für mich, völlig fremden Arbeitsbereich hineinzuschnuppern und mich auf eine völlig neue, unbekannte Situation einzulassen, in der ich mich vorher nie gesehen hätte.

Durch dieses wertvolle Jahr, habe ich wichtige Dinge über mich selbst gelernt und bin in etlichen Situationen über mich hinausgewachsen. Ich habe gelernt, meine Arbeit und mich selbst zu reflektieren, denn die Arbeit, die ich im Kindergarten geleistet habe, war wichtig für mich selbst. Ebenso war sie eine Unterstützung für die Erzieher*Innen und eine schöne Zeit für die Kinder.

Die Seminare, die von der Arbeitsstelle Freiwilligendienste organisiert wurden, waren ein toller Ausgleich zu der Arbeit in meiner Einsatzstelle. Besonders beim Einsatzstellenaustausch hatte ich die Gelegenheit, mich über meine Aufgaben und Erlebnisse auszutauschen und von den diversen anderen Einsatzstellen zu hören und wie vielfältig sie sind.

Ich hatte das Glück, in meiner Seminarzeit viele coole, verschiedene Leute kennenzulernen, mit denen ich durch die unzähligen Kooperationsübungen schnell eine Verbindung aufgebaut hatte.

Die Teamer waren immer für mich da und haben mich auf meinem Weg begleitet und jederzeit unterstützt.

Dank des Freiwilligendienstes habe ich einen Beruf entdeckt, in dem ich mich wohl fühle und ich werde dieses Jahr meine Ausbildung zur Erzieherin beginnen.

Danke für die schöne Zeit und tollen Erfahrungen die ich machen durfte. 

Bundesfreiwilligendienstler
Anthony Otu Abban

An der Kirchenburg 1
49577 Ankum


Tel: 05462 - 887 91 22
Mobil: 0151 - 74344564

E-Mail: fwdankum@outlook.com

Zuständigkeiten

Für mehr Informationen, wende dich gerne an die Ansprechpartnerinnen in den jeweiligen Einrichtungen oder bei der Arbeitsstelle Freiwilligendienste unter:

Bistum Osnabrück
Arbeitsstelle Freiwilligendienste
Domhof 12
49074 Osnabrück

Telefon: 0541/318 231
E-Mail: freiwilligendienst@ bistum-os.de
Homepagehttps://www.alltagshelden-gesucht.de/index.html 

Hier gibt es mehr Infos zum Freiwilligendienst und zur Bewerbung.